Innenrohrprüfung

Laser-Innenmessung mit Mehrkanal-Laser- und Wirbelstromtechnik

MP hat ein anspruchsvolles Prüfgerät entwickelt, das sich im Praxiseinsatz als robust und zuverlässig bewährt hat. Eine leistungsstarke Lasereinheit ermöglicht die Vermessung des Rohrinnendurchmessers mit hoher Genauigkeit; Wirbelstromsonden untersuchen die Rohrwandung über den gesamten Rohrumfang auf Risse.

Die Innenrohr-Wirbelstromsonden unterstützen die Erfassung wichtiger Daten zu Rohren und Rohrbereichen, die aufgrund von Biegungen, unzureichendem Platz zwischen den Rohren oder unter- oder oberhalb von feuerfesten Bereichen am Boden oder Dach (Bogen) von außen nicht zugänglich sind.

Die Laservermessung des Rohrinnendurchmessers kann vom Dach bis zum Katalysatorträgerrost erfolgen. Da die Rohre von innen untersucht werden, lassen sich die Messdaten im Hinblick auf Risswachstum einfacher interpretieren, auch ohne frühere Vergleichsdaten. Bei dem System kommen acht Laser zum Einsatz, die auf vier Achsen angeordnet sind und so ein umfassendes Bild des Innenrohrdurchmessers liefern.

Dieses System wurde für Öfen entwickelt, bei denen Kriechdehnungswerte und eine Risserkennung von unterhalb des Rohrbodens benötigt werden, bei denen sich die Rohre berühren und daher nicht vollständig von außen untersucht werden können, oder einfach, um den Zugang zu Prüfzwecken zu nutzen und damit einen ermittelten Rohrzustand zu bestätigen.

Die Ergebnisse zeigen das Rohr über seinen gesamten Umfang sowie in einer 3D-Ansicht. Diese Daten können für einzelne Rohre, einzelne Reihen oder den gesamten Reformer dargestellt werden.

Die Innendurchmesserprüfung mit Laser- und Wirbelstromtechnik dauert weniger als zwei Minuten pro Rohr.