May
2019

Rückblick: Control 2019

FOERSTER und MP präsentieren Neuheiten

Vom 7.-10. Mai stand die Messe Stuttgart wieder ganz im Zeichen der Qualitätssicherung. Mit über 27.000 Besuchern und 871 Ausstellern ist die Control nach wie vor eine der Weltleitmessen zu diesem Thema. Dieses Jahr standen vor allem die Vernetzung und Digitalisierung in der Qualitätssicherung sowie die Bildverarbeitung im Fokus. Herausforderungen, die auch FOERSTER und das Tochterunternehmen Magnetische Pruefanlagen GmbH (MP) mit dem neuen Rissprüfgerät STATOGRAPH CM+ und der Software STATOVISION adressieren.

Der offen und informativ gestaltete Messestand von FOERSTER lud die Besucher ein, die neuen Prüfgeräte hautnah zu erleben. An mehreren Stationen wurde das STATOGRAPH CM+ sowie die Software STATOVISION in Anwendung gezeigt. Die Besucher konnten selbst ausprobieren, welche Einstellungen gewählt werden müssen, um ein optimales Prüfergebnis zu erzielen. Dabei zeigte sich, dass dies mit den neuen Prüfgeräten schnell und intuitiv zu erreichen ist. Anhand einer gelochten Bremsscheibe wurde zudem live demonstriert, wie die Software STATOVISION Störkonturen ausblenden kann, um Risse direkt an den Bohrungen zu finden. Die neue Animation zum STATOGRAPH CM+ war ein zusätzliches Highlight am Messestand, um die Produkteinführung visuell zu begleiten.

An den verschiedenen Stationen herrschte reger Zulauf über alle Tage, was vor allem den neuen Geschäftsführer der magnetischen Pruefanlagen GmbH, Christoph Schanz sehr freute. Die Kollegen von MP waren über vier Tage hinweg im regen Austausch mit den Messebesuchern und konnten viele interessante Gespräche führen. Wir freuen uns schon jetzt bekannte und neue Besucher auf der Control 2020 wiederzusehen.